Alte Schule Esshoff

Geschichte

Marienhain

Missionskreuz

Wappen

Glockenverein

Schützenvereine

Zimmer frei

Silvester

Links

Partnerseite

webmaster@esshoff.de

info@esshoff.de

 

Silvester! - Der Schlusspunkt eines Jahres!

Für die Einen ist noch einmal Hektik angesagt, um am Abend deftig abzufeiern.

Für Andere ist es die Möglichkeit, über das vergangene Jahr nachzudenken; über das Erreichte und über das Versäumte.

 

Für alle die es noch nicht, nicht mehr oder nicht mehr so richtig kennen, folgt das Neujahrslied, so wie es bei uns in der Neujahrsnacht von einer stetig wachsenden, von Haus zu Haus gehenden, Gruppe gesungen wird. 

 

 

Neujahrslied

 

Als ich aus meinem Schlaf erwacht, -

und an das neue Jahr gedacht.

Heißa Viktoria

ein glückseliges neues Jahr,

ein glückseliges neues Jahr.

 

Herren und Frauen in diesem Haus. -

Wir wünschen Euch,

Euch wünschen wir

ein glückseliges neues Jahr,

ein glückseliges neues Jahr.

 

Söhne und Töchter in diesem Haus. -

Wir wünschen Euch,

Euch wünschen wir

ein glückseliges neues Jahr,

ein glückseliges neues Jahr.

 

Ratten und Mäusen in diesem Haus. -

Wir wünschen Euch,

Euch wünschen wir

ein glückseliges neues Jahr,

ein glückseliges neues Jahr.

 

Prost Neujahr!

 

    

 

 

 

Der Silvesterbrief

von  Rolf Zuckowski

  

Lieber Freund, ich schreibe Dir,

lange wollt` ich das schon tun.

Endlich haben wir mal ein paar Tage Zeit,

um uns auszuruh`n.

 

Das alte Jahr geht vorüber,

ein neues steht bereit.

Hier ist alles beim alten geblieben

bis auf eine große Neuigkeit.

 

Wir können`s kaum noch erwarten,

bis das neue Jahr beginnt,

und dann wird sich hier einiges ändern,

dann weht hier ein anderer Wind.

 

Zuerst ist Schluss mit dem Rauchen.

Ehrenwort – nicht einen Zug.

Wir haben`s uns schon so oft vorgenommen,

doch jetzt sind wir stark genug.

 

Und das ewige Trinken,

zu jedem Essen Bier oder Wein,

wird von nun an für uns ganz bestimmt

nicht mehr selbstverständlich sein.

 

Und wir werden nie wieder

soviel essen bis nichts mehr geht.

Wie treiben alle ab jetzt wieder Sport

und gehen erst mal auf Nulldiät.

 

Und wir werden uns lieben.

Es muss doch möglich sein,

nicht mehr so in den Tag zu leben,

zusammen und doch allein.

 

Und für unsere Kinder

wird ein wahres Wunder geschehen.

Wir werden alle mehr Zeit für sie haben,

ihnen zuhör`n, und sie verstehen.

 

 

Lieber Freund, Du fragst Dich,

warum ich das alles schreibe

und ob ich nicht übertreibe.

Du wirst doch nicht an mir zweifeln?

 

Niemand soll es wagen

Unseren Plan zu stören,

sich gegen uns verschwören,

gib uns nur noch ein paar Tage.

 

Das alte Jahr geht vorüber,

ein neues steht bereit.

Diesmal machen wir ernst damit,

und das ist die Neuigkeit.

 

 

 

Wer an ein Morgen glaubt,

der hilft der Zeit,

das Leben in die Zukunft zu tragen.

Friederike Weichselbaumer



 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Seite ist optimiert auf eine Bilschirmauflösung von 800 x 600 Bildpunkten

 

Impressum                Home