Alte Schule Esshoff

Geschichte

Marienhain

Missionskreuz

Wappen

Glockenverein

Zimmer frei

 

Links

Partnerseite

webmaster@esshoff.de

info@esshoff.de

 

Glockenverein  Esshoff 1996 e.V.

Geschichte der Glocke

Gescher-Fahrt

 

Glockenverein  Esshoff 1996 e.V.

Nach ersten Überlegungen im September 1994, wurden ernsthafte Schritte erst wieder am 21.06.1996 in Angriff genommen. Unter anderem wurden Verhandlungen mit der Stadt Olsberg aufgenommen, wegen des in Frage kommenden Baugrundstücks. Für die Architektur konnte der Stadtheimatpfleger der Stadt Brilon, Herr Wolfgang Nickolay, gewonnen werden. Trotz vieler pessimistischer Stimmen im Dorf gab die Mehrheit „grünes Licht“ für die Vorbereitung zur Gründung eines Glockenvereins. Nach intensiven Vorgesprächen wurde dann am Dienstag, den 25.06.1996, zur Gründungsversammlung eingeladen. Die Versammlung verlief positiv und dem Verein traten 21 Mitglieder bei. Die Versammlung verabschiedete nach umfassender Diskussion einstimmig die Satzung des „Glockenverein Esshoff“ und wählte folgenden Vorstand:

erste Vorsitzende: Katharina Völlmecke

stellv. Vorsitzender: Michael von Wendt

Schriftführer: Theodor Völlmecke

Kassierer: Harald Völlmecke

Die Eintragung ins Vereinsregister wurde beim Amtsgericht Brilon beantragt und genehmigt, und wird unter der Nr. 329 geführt. Ebenso wurde ein Antrag auf Anerkennung als Gemeinnütziger Verein beim Finanzamt Brilon gestellt und genehmigt. Damit waren alle rechtlichen Vorraussetzungen für die Aufnahme der Vereinstätigkeit gegeben.

Am 31.07.1996 konnte zwischen der Stadt Olsberg, vertreten durch Herrn Stadtdirektor Elmar Reuter und seinem Stellvertreter Karl Metten, und dem Glockenverein Esshoff e.V., vertreten durch den Vorstand, ein Gestattungsvertrag über das Baugrundstück für den Glockenturm abgeschlossen werden. Nach erteilter Baugenehmigung (23.05.1997) konnten wir „Starten“. Immerhin musste eine Bausumme von ca. 25.000,- DM aufgebracht werden. Für ein 80 Seelendorf ein ganz schöner „Batzen“. Und wieder wurden wir finanziell von sehr vielen „Gönnern“ unterstütz.

Erster Spatenstich war am 23.03.1998. Esshoffer Bürger, heimische Firmen, Freunde und Gönner packten fleißig mit zu, dass die Bauarbeiten zügig voran gingen. Zwischenzeitlich gab es immer mal wieder kleine und größere Unterbrechungen und Hindernisse, die uns vom Arbeitsverlauf aber nicht abhielten. Es wurde bis zum letzten Tag vor der Einweihung kräftig zugepackt, sodass wir sagen können 260 Stunden Eigenleistung haben sich gelohnt!

Am 01. August war es dann endlich soweit, der neu erstellte Glockenturm konnte eingeweiht werden. Der Tag begann mit einem Gottesdienst am Glockenturm, dieser wurde von vielen Gästen aus nah und fern, der Musikkappelle Altenbüren und den Fahnenabordnungen der Vereine aus Altenbüren und Esshoff feierlich umrahmt. Pfarrer Widdekind gab in seiner Predigt mit einen Auszug aus „Die Glocke“ (Schiller) in Bezug auf die heutige Zeit und heutiges Leben dem Gottesdienst einen besonderen Ausdruck.

Bei der sich anschließenden Feier in der Schützenscheune konnten wir Vertreter der Städte Brilon und Olsberg, Bürgermeister Franz Hölshof, Landrat Franz-Josef Leikop, Architekt Wolfgang Nickolay, Helfer, Spender und viele Gäste aus den Nachbargemeinden begrüßen.

Dieser Tag war für alle Gäste und EsshofferInnen eine rundum gelungene Sache.

Diese Seite ist optimiert auf eine Bilschirmauflösung von 800 x 600 Bildpunkten

 

Impressum                   Home